Australien

Australische Spezialitäten Chin Chin – genial, Kochbuch gekauft

Kulinarische Highlights in Melbourne
       
5 von 7

Dann erhielt ich noch den Tipp des Tages – der kulinarische Hotspot Melbournes, das ChinChin. Ein paar Querstraßen, wieder durch die schmalen, häufig mit Graffiti besprühten Laneways und prompt findet man sich in der Flinders Lane wieder, auf Höhe der ACDC-Lane, ja, die heißt wegen der australischen Heavy–Metal-Band so. Plötzlich sehe ich eine lange Schlange, die sich vor der Hausnummer 125 ansammelt. Geduldig warten hier vor allem Business-Leute. Reservierungen werden nicht akzeptiert, mancher muss hier zum Teil zwei Stunden auf seinen Platz warten. Aber es lohnt sich. Und wie! In dem

Kulinarische Highlights in Melbourne
Essen im ChinChin

Ausgewählte Zutaten und frische Zubereitung im ChinChin.

Anzeige
ehemaligen Nachtclub hat Benjamin Cooper, der zuvor das Pearl überregional bekannt gemacht hatte, ein fantastisches Restaurant mit großartiger, asiatischer Fusion-Küche etabliert. Der Crispy Barramundi mit karamelisiertem Pork sowie Chilli-Lime und Apfel auf Salat ist ein Gedicht, ebenso wie der BBQ Yellowfin Tuna auf Pink Grapefruit Salat mit Chilli Jam und Coconut. Zu mehr als zivilen Preisen um die 20 € für das Hauptgericht. Und: man wird bei den Portionen wirklich richtig satt. Zu lange verweilt hier jedoch keiner, denn der Gastraum ist hoch, riesig und sehr laut.

5 von 7
Promotion
Autor
Kerstin Görn