Kanada

Kanada Gourmet-Tipps in Victoria

Victorias hippste Stadtviertel
        
5 von 8

Die besten Restaurant mit regionalen Produkten in Victoria:

Acres
Eher feine kanadische Küche mit fast nur lokalen Produkten - Geflügel, Eier, rotes Fleisch, aber auch Fisch und Meeresfrüchte. Wunderschön eingerichtet, sehr gutes Essen, fast alles kommt von der eigenen Farm direkt auf den Tisch (10acresfarm.ca.). Und was sie nicht haben, kommt von anderen kleinen Farmen, die ihre Philosophie teilen. Alles organic, die Küche orientiert sich am saisonalen Angebot. Sehr praktisch auch, dass das dazugehörige 10 Acres Commons sowie das 10 Acres Bistro mehr oder minder ineinander übergehen.

Anzeige

Das 10 Acres Commons, pub-ähnlich mit einer Riesenbar und einem Traumblick auf den Inner Harbour von Victoria. Wie nebenan im 10 Acres Kitchen stehen hier Fischgerichte im Mittelpunkt. Sehr zu empfehlen. Das 10 Acres Commons ist mehr casual, das 10 Acres Kitchen mehr elegant und businesslike, das 10 Acres Bistro mit leicht französischem Flair und auch der Blick auf die Karte lässt das „Savoir-vivre“ unserer europäischen Nachbarn erkennen. Im 10 Acres Commons unser Tipp: täglich von 16 - 18 Uhr – Oyster time. Herrlich; und das Ganze zum Happy-Hour-Preis von 11 € für das Dutzend. Ansonsten geht’s im Commons eher rustico und international zu – Nachos, Sushi und Burger runden die Karte ab, lokales Bier und der Kater-Drink „Caesar’s“ (eine teuflische Mischung á la Bloody Mary), der alles freiräumt und – Achtung - nix für jedermann darstellt. Er kommt mal mit Pickles, Wodka, Bacon, Blue Cheese Cesar, dann schon mal mit einer Wurst als Topping. Echt gewöhnungsbedürftig. Aber hier in Victoria, in ganz B.C., ist er der Hangover-Trunk, schlechthin ein Muss für jedermann.

Acres Victoria
Und - es gibt sogar einen Nationalfeiertag, den 19.Mai, für den Caesar’s. Doch Vorsicht – erst schauen, vielleicht auch nicht so genau … dann bestellen, dann vorsichtig testen, dann in einem Rutsch runter und vergessen ist der Kopfschmerz. Hoffentlich. Und dann um die Ecke gibt es auch noch das Bistro, mit kleiner Terrasse.

Fishhook

Eher rustikal, mehr kleines Bistro denn Restaurant, aber was für eines. Wir waren richtig geflasht, wie gut das Essen im Fishhook ist. Wow, wirklich, der erste Eindruck. Indisch trifft auf Französisch mit Fisch. Bitte? Ja, ganz genau. Das darf man sich nicht entgehen lassen. Ein absolut kulinarisches Highlight. Die Fishhook Chowder war fantastisch. Mit Thymian und Chili geröstete Kartoffeln, Coconut milk, smoked fish broth, Wild fish Confit sowie Smoked Salmon Belly Bacon – diese Chowder ist ein Hit. Und sorgte allein schon bei uns dafür, am nächsten Tag wiederzukommen. Dieser Gaumenschmaus - einfach genial. Die Mischung genauso ungewöhnlich wie himmlisch. Auch der Rest der Karte, die an der Wand hängt, mit Kreide geschrieben, ist wahrlich empfehlenswert. Die Spezialität: die „Tartines“, wie das Tuna Melt oder The Belly, sind ein Gourmet-Gedicht. Auch hier alles von lokalen Anbietern, frisch von der Farm direkt auf den Tisch. Das Fishhook von Kunal Ghose – ein Geheimtipp! Der Nachteil, es gibt den Fishhook nur hier, in Victoria. Schade. Adresse: 805 Fort St, Victoria, BC, fishhookvic.com 

Fishhook

Red Fish Blue Fish 

Wer Fishhook liebt, wird sich auch das Red Fish Blue Fish nicht entgehen lassen wollen. Es ist Kunal Ghose’s erstes Restaurant, im Hafen von Victoria, in Containern errichtet. Leicht zu finden. Dort, wo die Schlange der Wartenden am längsten ist, dort befindet sich der Fish ‘n’ Chips-Store, sehr rustikal, aber mit Sitzplätzen und Blick in den Hafen. Besonders zu empfehlen: das „Red Dog“, Tempura-Lachs im Hot Dog mit verschiedenen Saucen. Oder, wer’s mag, das Jerk Fish Poutine, eine kanadische Spezialität, hier in der jamaikanischen Variante. Adresse: 1006 Wharf St, Victoria, BC, www.redfish-bluefish.com

5 von 8
Promotion
Autor
Kerstin Görn