Kreta

Griechenland Kreta – die schönsten Strände

Traumstrand Kreta
         
6 von 9

ÁGIOS PÁVLOS

Der Sage nach war Daidalos ein begnadeter Hofingenieur in Knossós, der nach einem Zerwürfnis mit König Minos von der Insel floh: Er baute für sich und seinen Sohn Ikaros Schwingen aus Federn und Wachs,und dann sollen sie sich von Ágios Pávlos in die Lüfte erhoben haben. Wie alle Entwürfe von Daidalos funktionierten die Flügel großartig, und dass Ikaros der Sonne so nah kam, dass das Wachs in seinen Flügeln schmolz und er ins Meer stürzte, war ja nicht der Fehler des Herstellers, mit einer Cessna kann man schließlich auch nicht zum Mond fliegen. Heute fahren Ausflugsboote Besucher in ihrem Kreta Urlaub aus dem nahen Agía Galíni nach Ágios Pávlos, das mit seinen paar Hotels und Tavernen so winzig ist, als wolle es vom Spaßradar der Touristen übersehen werden. Wegen seiner Abgelegenheit ist der Ort bei Yogaschülern beliebt, die hier klassische Übungen wie den Sonnengruß lernen. Die Strände, von Felsvorsprüngen unterteilt, sind dunkel und feinkieselig, dahinter weht der Wind riesige Sanddünen die hohen Felswände hinauf, was den Stränden einen dramatischen Gestus verleiht. Seien Sie vorsichtig, wenn Sie ins Wasser gehen, die Felsplatten sind mitunter von Algen bewachsen und glitschig. Hier sind schon ganz andere gefallen.

Anzeige
6 von 9
Promotion
Autor
Burkhard Maria Zimmermann