Malediven

Fernreise Tipps für Ihren Urlaub auf den Malediven

Wenn der Traum zur Realität wird: unsere Tipps zur Anreise, Reisezeit und Aktivitäten für die Trauminseln Malediven. Außerdem verraten wir, welche Insel der Malediven besonders sehenswert ist.
Klare Lagunen mit kleinen Fischerbooten.
        
1 von 8

Sie zählen zu den Trauminseln im Indischen Ozean: die Malediven. Die rund 1.200 Inseln verteilen sich auf 26 ringförmige Riffe, deren Inneres eine Lagune darstellt. In der Fachsprache werden solche Inselformen auch als Atolle bezeichnet. Auf jedem dieser Atolle befindet sich feiner Puderzuckerstrand, imposante Palmen sowie wohlig-warme Temperaturen von um die 30 Grad - und das alles umgeben von türkisfarbenem Wasser mit einer Vielzahl bunter, quirliger Meeresbewohner. Ein traumhaftes Farbenspiel, dessen Beschreibung der Realität kaum gerecht wird. Am besten Sie erleben die Inseln selbst.

Anzeige

Ideale Reisezeit

Die Malediven haben ein sehr warmes, tropisches Klima bei hoher Luftfeuchtigkeit. Selbst nachts fallen die Temperaturen selten unter 25 Grad. Der Südwest-Monsun bringt im Juni und Juli Wind und intensivere Niederschläge. Wir empfehlen daher die Monate Januar bis April für Ihren Besuch auf den Malediven.

Anfahrt mit dem Flugzeug

Die Hauptstadt des Archipels liegt auf der gleichnamigen Insel Malé. Dort befindet sich unter anderem der Internationale Flughafen "Male International Airport". Hier landen Sie beispielsweise nach einem Non-Stopp Flug mit Condor von Frankfurt oder Düsseldorf nach rund 10 Flugstunden. Für den Rückflug können Sie meist mit einer Stunde mehr rechnen. 

Die Airline Emirates bringt Sie von Deutschland aus mit einem Zwischenstopp in Dubai in rund 12 Stunden und 30 Minuten auf die Inselgruppe. 

Von Malé aus geht es dann meist weiter mit der größten Wasserflug-Luftfahrtgesellschaft der Welt: den Trans Maldivian Airways. Die 27 Twinotter Maschinen hüpfen täglich zwischen den 40 touristisch erschlossenen Inseln hin und her und bringen die Reisenden aus der ganzen Welt zu ihren Hotels. 

Die Hauptstadt Malé

Blick auf Malé, die Hauptstadt der Malediven. Auf dem Flughafen der 100.000-Einwohner-Kapitale landen die Gäste der Region.
Lassen Sie sich nach der Landung auf der Hauptinsel Malé Ihre Urlaubsstimmung nicht trüben: Die Stadt mit ihren 120.000 Einwohnern ist so dicht besiedelt und bebaut wie kaum eine andere Stadt der Welt und erweckt auf den ersten Blick nicht gerade das typische Bild einer idyllischen Trauminsel. Der Raumnot ist so groß, dass die Insel Malé künstlich aufgeschüttet werden musste. Auch ist die Stadt nicht gerade ungefährlich. Daher empfehlen wir Ihnen, auf Malé nicht länger zu bleiben, als Sie unbedingt müssen. Am besten lassen Sie sich direkt von einen der Twinotter Maschinen oder dem Schnellboot auf Ihre Urlaubsinsel bringen. 

Auf den Malediven steht die Zeit still 

Fushifaru Resort
Grundsätzlich beträgt der Zeitunterschied zwischen unserer Zeitzone und jener der Malediven vier Stunden. Jedoch laufen auf einigen Urlaubsinseln die Uhren anders: auf Kurda Huura beispielsweise haben die Resorts eine eigene Zeitzone, die den Nachbarinseln eine Stunde nachläuft. Der Grund hierfür erscheint skurril: Die Hotelmanager der Insel sind der Meinung, dass sich dadurch die Gäste beim Sonnenuntergang nicht so gehetzt fühlen müssen. Mit einer weiteren Sonnenstunde am Abend bleibt auch mehr Zeit für ein ausgiebiges Abendessen oder einen romantischen Spaziergang am Strand.

Vor Ort: Schuhe aus

Der Strand auf den Malediven ist so pudrig und weich, dass Schuhe hier eigentlich komplett fehl am Platz sind. Exklusive Hotels wie beispielsweise das Fushifaru Resort vereinen Natur und Unterkunft so gekonnt, dass Sie sich in einen der 49 Strand- und Wasservillen im typisch maledivischen Design als auch in der direkten Umgebung wie Zuhause fühlen und Schuhe so gut wie gar nicht benötigen.

Fushifaru Resort

Unser Tipp: das Faadhippolhu-Atoll

Die äußerste Nordostgrenze des Faadhippolhu-Atolls, wo das Fushifaru Resort im Oktober 2017 eröffnet hat, ist dafür bekannt, unter Wasser mindestens ebenso eindrucksvoll zu sein wie darüber – und das spiegelt auch der Name wieder. „Fushi“ heißt in der Sprache der hier beheimateten Dhivehi „Insel“, „Faru“ steht für „Riff“. Hier gibt es drei berühmte Tauchreviere, das bekannteste unter ihnen ist das Fushifaru Thila, das zu den beliebtesten Orten auf der gesamten Inselkette gehört. Hier befindet sich auch eine sogenannte „Marine Cleaning Station“, an der Unmengen von Putzerlippfischen dafür sorgen, dass man hier zu fast jeder Zeit Mantarochen, Schildkröten und andere beeindruckende Tiere beobachten kann. Nur ein paar Meter davon entfernt ist eine wunderschön gelegene Sandbank. Ein ideales Örtchen, um das süße Nichtstun zu genießen.

Fushifaru Resort
Bevor Sie in eines der idyllischen Unterkünfte ziehen, sollten Sie noch folgende Entscheidung treffen: auf was möchten Sie am Morgen nach dem Aufwachen als erstes blicken? Das offene türkisfarbene Meer, die Lagune oder der Kanal? Denn Maakandu, Etherevari oder Kandu-Olhi sind die oben beschriebenen drei Aussichts-Möglichkeiten, die die Gäste haben – und deren Design von den Bildern der Insel inspiriert ist. Eine große Außenterrasse, das Bad im Freien, 43-Zoll-IPTV und Bettwäsche aus ägyptischer Baumwolle gehören zur exquisiten Ausstattung eines jeden Hauses.

Die drei Restaurants und Bars des Resorts nehmen Sie mit auf eine kulinarische Reise: Im Korakali werden zum Frühstück, Mittag- und Abendessen internationale Spezialitäten serviert, während im Raakani Grill der Fokus auf asiatischen Rezepten liegt – und vor allem auf dem erstklassigen Fisch, der direkt vor der Haustür gefangen wird.

Spa und Wellness wird im Fushifaru Resort im Heylhi Spa groß geschrieben. Der Name Heylhi steht in der Sprache der Einheimischen für die üppige, dschungelähnliche Vegetation, die an der Küste der Insel zu finden ist – die einzelnen Räume sind den traditionellen Hütten der Malediven nachempfunden. Die ‚Aromatherapy Associates’, bekannte britische Experten im Wellbeing, stehen ebenso als Partner zur Verfügung wie eine Produktserie, die aus lokalen Zutaten von örtlichen Künstlern gestaltet wird.

Adresse: Fushifaru Maldives, Lhaviyani Atoll, Republic of Maldives, Tel.: +960-662-0202, https://fushifaru.com/our-villas/

Unzählige Aktivitäten im Paradies 

Fushifaru Resort
Auf dem Atoll Faadhippolhu können Sie so gut wie alle Wassersport-Aktivitäten ausprobieren: von Paddleboarding, über Schnorcheln und Tauchen bis hin Semi-U-Boot Expeditionen. Was Sie dort alles zu sehen bekommen, wird Sie beeindrucken: blaue Doktorfische, platte Falterfische oder Kaiserfische mit ihren markant dicken Kusslippen. Wer sich für das Leben unter dem Meer und die Rehabilitation der Korallen auf den Malediven interessiert, kann mit einem Meeresbiologen aus dem Fuhifaru Resort plauschen, der auch Schnorchelausflüge leitet und dabei über den Erhalt und Verhaltensregeln für die Schwimmer spricht.

Mal was anderes: der Kokospalmen Kletterkurs

Erntezeit: Kokosnüsse werden für einen Stückpreis von umgerechnet 10 bis 15 Euro-Cent zum Kauf angeboten.
Wer seinen inneren Robinson Crusoe erst noch entdecken muss, schafft das in exakt 99 Minuten. So lange nämlich dauert die Masterclass im Kokospalmen-Erklimmen. Unter Anleitung eines erfahrenen Kletterers aus dem Hotel lernen Sie eine der wichtigsten Fähigkeiten, die man auf den Atollen brauchen kann: barfuß oder mit einem Stück Stoff hangeln Sie sich nach und nach an dem glatten Stamm der Palme nach oben. Dass es bei dieser Aktion so einige Lachanfälle gibt ist klar – und noch mehr einzigartige Fotos. Die Einheimischen ernten allerdings nicht nur die Kokosnüsse, sondern auch die Palmblätter, aus denen Körbe und Matten geflochten werden. Auch das können Sie während des Kurses erfahren, ebenso wie Kokosmilch gewonnen und Kokosöl hergestellt wird. 

Und was haben die anderen Atolle so zu bieten? 

20-18-15. Das sind die Minuten, die es per Speedboot braucht, um zu spannenden Ausflugszielen zu kommen. Zur Hauptinsel des Atolls, Naifaru, ist man 20 Minuten unterwegs. In den vergangenen fünf Jahren hat sich Naifaru einen Namen gemacht als wichtiger Ort für das Rettungsprogramm für die heimischen Schildkröten sowie zahlreiche Veranstaltungen zu Themen aus dem Umweltschutz stattfinden. 18 Minuten sind es bis nach Felivaru, wo die größte Fischkonserven-Fabrik der Inseln liegt. Und nur 15 Minuten sind es bis zur Insel Hinnavaru, auf der man tief in das traditionelle Inselleben eintauchen kann.

Romantisches Dinner auf traditionellen Dhoni-Booten

Wer lieber oberhalb des Wasser Kontakt zu den beeindruckenden Meerestieren aufnehmen möchte, hat mithilfe der traditionellen Dhoni-Boote die Gelegenheit dazu. Sie können auf den Booten auch beispielsweise ein Dinner zu sich nehmen und die romantische Abenddämmerung vom Boot aus genießen. Die Boote finden Sie im Meer vor der Insel Milaidhoo im Baa-Atoll. 

Den Delfinen ganz nah

Tiererlebnis am Strand von Monkey Mia: Seit 40 Jahren kommen Delfine in die Shark Bay und lassen sich füttern.
Auf den Malediven haben Sie außerdem die Chance, den quirligen Meeressäugern ganz nah zu kommen. Vom Nord-Malé Atoll können Sie mit einer Yacht rausfahren und dann mit etwas Glück Schwärme mit 400 bis 500 Delfinen beobachten. Diese wunderschönen Tiere in freier Natur zu sehen, ist ein Erlebnis mit grandiosen Bildern, die sich mit Sicherheit lange in Ihrem Kopf einbrennen werden.

Kleiner Tipp: Delfin-Touren werden so gut wie in allen Resorts angeboten und können von Ihnen vor Ort gebucht werden. 

1 von 8
Promotion