Marokko

Küstenstadt Essaouira Zuckersüßes Gebäck

Kulinarische Eindrücke aus Essaouiras, Marokko
       
3 von 7

Aber wie schmeckt sie nun, die marokkanische Küche? Zunächst einmal versuche ich mich an dem süßen Gebäck, das man an jeder Straßenecke bekommt. Ich probiere die Chebakia, die hier traditionell zum Fastenbrechen am Abend gereicht werden. Sie werden erst frittiert und dann in Honig gebadet - definitiv eine echte Zuckerbombe und eher nicht so mein Fall. Mit den kleinen Gebäckpralinen aus der Patisserie Chez Boujemaa kann ich mich aber sehr gut anfreunden! Sie sind mal mit Mandeln und Rosenwasser, mal mit Datteln oder Feigen gefüllt. Womit sie im Einzelnen noch gewürzt sind, kann ich nicht genau herausschmecken. Ich brauche dringend Nachhilfe in Sachen marokkanische Gewürze!

Anzeige
3 von 7
Promotion
Autor
Nina Korte