Marokko

Küstenstadt Essaouira Geruch von frischem Gebäck und scharfen Gewürzen

Kulinarische Eindrücke aus Essaouiras, Marokko
       
2 von 7

Ohja, das konnte ich, denn natürlich geht man im Hotel auch während des Fastenmonats auf jeden (kulinarischen) Wunsch der zumeist englischsprachigen Gäste ein. Auch in der Medina Essaouiras bekommt man tagsüber alles, was Marokko an Delikatessen zu bieten hat: gegrillte Sardinen, süßes Gebäck, frisches Obst und Gemüse, exotische Gewürze, leckeren Couscous, frischen Fisch - und überall Arganöl. Vergeblich sucht man übrigens nach Supermärkten: In der Küstenstadt kauft man alles bei kleinen Händlern in der Altstadt. 

Anzeige

Überhaupt: Wenn man die Medina Essaouiras betritt, hat man das Gefühl, um Jahrhunderte zurückversetzt worden zu sein. Kein Auto fährt hier, in den engen Gassen hängt der Geruch von frischem Gebäck, Holzkohle und Gewürzen. Nähert man sich der Stadtmauer, so weht einem stets eine frische, feuchte Meeresbrise entgegen, die Essaouira zu einer Stadt mit einem sehr angenehmen Klima macht.

2 von 7
Promotion
Autor
Nina Korte