Afrika

Seychellen Praslin

Petite Anse Kerlan Seychellen
     
4 von 5

Strand Praslin

>> Hier lesen Sie unseren Blog-Eintrag über die Insel-Perle Praslin

Anzeige
Mit ihrer Größe von 18 km² gehört die Insel nicht gerade zu den größten Nationalparks auf Erden. Allerdings kann sie durch ihre dichte Natur- und Artenvielfalt jedem Besucher das Gefühl geben, der Natur ganz nah sein zu dürfen. Denn bis heute blieb der größte zusammenhängende, Jahrmillionen alte Urwald der Seychellen nahezu völlig unberührt. Der Vallée-de-Mai-Nationalpark zählt zu einem der kleinsten Gebieten, das die UNESCO zum Weltnaturerbe deklariert hat. Was Sie hier zu sehen bekommen, gibt es ausschließlich auf Praslin und Curieuse: die Coco de Mer. Sie bildet die größten Samen der gesamten Samenwelt und ist in ihrer Optik ein absoluter Eyecatcher.
Vallee de Mai
Die außergewöhnliche Doppelnussform ist zum Aushängeschild der Seychellen geworden und Sie werden sie als Magnet, Stempel oder aber auch in Miniatur-Ausgabe in vielen Souvenir-Shops antreffen. Bis heute ist nicht bekannt, warum sich die Meereskokosnuss lediglich auf Praslin und Curieuse findet. Veränderte Umweltbedingungen haben sie wohl auf den Nachbarinseln und insbesondere auf den Kontinenten verdrängt. Wer die Frucht für umgerechnet etwa 200 Euro mit nach Hause nehmen möchte, benötigt dafür eine besondere Lizenz. Diese erhalten Sie unter anderem an offiziellen Verkaufsstellen, wie der im Vallée de Mai.

Unser Tipp:

valle de mai
Ein Besuch des Vallée de Mai ist auf jeden Fall ein großartiges Erlebnis. Bereits am Eingang des Nationalparks bekommen Sie ein Gefühl dafür, wie ursprünglich und beeindruckend die Insel mit ihrer Flora und Fauna doch ist: die Palmen auf denen die Coco de Mer heranwächst, werden bis zu 40 Meter groß. Auf den gut gepflegten Pfaden können Sie alleine oder im Rahmen einer Führung wandern. Im Park selbst gibt es verschiedene Routen – entweder mit einer Länge von einem Kilometer oder mit einer Länge von zwei Kilometern. Für den Besuch sollten Sie etwa zwei bis drei Stunden des Tages einplanen. Der Eintritt liegt bei 350 SCR, umgerechnet sind das etwa 25 Euro. 50 Prozent des Eintrittsgeldse fließt in das Aldabra-Atoll.

Unser Unterkunfts-Tipp: Unmittelbar am längsten Strand Praslins, dem Anse auf der Südseite der Insel, befindet sich das bezaubernde Hotel „Villas de Mer“. Die 10 Minisuiten sind alleeförmig positioniert, zwischen einem großen Pool auf der einen und dem direkten Zutritt zum Meer auf der anderen Seite. Jede Suite verfügt über ein klimatisiertes Doppelschlafzimmer, eine kleine Sitzecke, eine eigene Terrasse mit ebenerdigem Zugang sowie ein großes Badezimmer mit Dusche. Direkt am Haupthaus ist das Strandrestaurant untergebracht, in dem Sie kreolische Köstlichkeiten serviert bekommen. Preis: Belegung mit zwei Personen ab 145 Euro die Nacht.

4 von 5
Promotion