Reiseziele in Europa

Strandurlaub Die schönsten Strände am Mittelmeer

Sehnsucht nach feinsandigem Wohlfühl-Glück? Reisen Sie mit uns zu den sechs schönsten Stränden rund ums Mittelmeer. Denn in Europa warten auch traumhafte Paradiese am Wasser!

Korsika
  
1 von 2

Schöne Strände gibt es nur in der Südsee und der Karibik? Keineswegs! Auch am Mittelmeer warten paradiesische Sandstrände darauf, von Ihnen entdeckt zu werden. Wie wäre es zum Beispiel mit diesen Exemplaren?

Anzeige

Plage de Palombaggia, Korsika

Die „Diva unter den Stränden“ hat sich gut versteckt: Verborgen hinter einem Pinienhain, 15 Minuten südlich der Hafenstadt Porto-Veccio, liegt die kilometerlange Bucht – ein Aquarell in Blautönen vor einer Felsensilhouette aus kristallenem Rosé. Doch auch im Inneren ist die französische Insel unvergleichlich schön. Mit ihrem imposanten Gebirgsmassiv wirkt sie wie ein kleiner Kontinent. Bis in den Juni hinein liegt auf den über 2000 Meter hohen Gipfeln Schnee, während das Meer mit 20 Grad warmem Wasser zum Baden lockt. Ausprobieren: Wandern auf dem legendären Fernwanderweg „GR 20“, der Korsika von Nord nach Süd durchzieht. Gute Kondition erforderlich! Geführte Touren bietet www.montemar-outdoorsports.de an. 

HOTEL: Von den 16 Mini-Villen des Belvédère de Palombaggia haben Hotelgäste einen traumhaften Panoramablick über die Bucht. Der Strand ist zu Fuß nur 20 Minuten entfernt.
ANREISE: Mit dem Flugzeug nach Ajaccio oder Bastia. Oder mit der Fähre ab Nizza, Savona oder Livorno (www.corsica-ferries.fr). Dann mit dem Mietwagen weiter nach Porto-Vecchio.

Punta Rata in Brela, Kroatien

Die Insel Rab mit ihren feinen Sandstränden.
Brela, die „Perle der Riviera von Dalmatien“, hat den schönsten Strand Europas - urteilt das amerikanische Magazin „Forbes“. Am Fuße des Biokovo-Gebirges, das hier in die Adria abfällt, haben sich helle Kieselstrände gebildet, gesäumt von Olivenbäumen und Nadelwald. Im Meer geht es rund, denn unterseeische Quellen nahe der Küste erzeugen Wirbel an der Oberfläche. Ausprobieren: Fisch in der Konoba (kleines Lokal) „Feral“ in Brela essen. Und einen Ausflug nach Split machen, allein wegen des mittelalterlichen Stadtkerns rund um den Palast des römischen Kaisers Diokletian.
 
HOTEL: Apartments in Abuelas Beach House: Ein junges Paar aus Südamerika hat das Strandhaus der Großmutter zum Gästehaus umgebaut.
ANREISE: Mit dem Flugzeug nach Split.

Spiaggia di Porto Giunco, Sardinien

Fast überall, wo Sardinien das Meer berührt, ist ein Traumstrand. Seit Prinz Karim Aga Khan 1963 einen Streifen der Nordostküste kaufte und „Costa Smeralda“ nannte, gilt Sardinien als Promi-Insel. Von Giorgio Armani bis Lady Di waren alle da. Doch der allerschönste Strand liegt im Süden: Spiaggia di Porto Giunco. Kristallklares Wasser, feiner Sand – er kann es mit der Karibik aufnehmen. Am Lagunensee in der Nähe leben rosafarbene Flamingos. Ausprobieren: Bei Villasimius liegen an die hundert gesunkene Schiffe, im Meeresreservat Capo Carbonara ist die vielfältige Unterwasserwelt nahezu intakt. Am besten einen Tauchausflug buchen auf www.prodive.it!
 
HOTEL: Stylishes 4-Sterne-Haus: T Hotel in Cagliari, www.thotel.it
ANREISE: Flug nach Olbia oder Cagliari oder Fähre, z.B. ab Genua.
1 von 2
Promotion
Autor
Vital