New York

New York Mit dem Fahrrad durch den Central Park

... von der Aussichtsplattform des Rockefeller Centers. Wer hier steht, kann den Central Park, die grüne Insel im Häusermeer, in seinem ganzen Ausmaß erfassen. Von der 59. bis zur 110. Straße streckt sich der 340 Hektar große Stadtpark. Und anders als auf

Central Park, New York

Ein Wald aus Häusern über dem Grün des Central Park: So zeigt sich Manhattans Skyline beim Blick vom Dach des Metropolitan Museum of Art.

Anzeige
Dance Skaters, Dog Walkers und eine Konzertmuschel: mit dem Rad einmal durch den Central Park. Zwischen Pferdekutschen und Inlineskatern mit Handy am Ohr radelt man mitten durch den Stadtpark - und merkt dabei schnell, dass ein Großteil der Menschen nicht nur wegen der Natur hierherkommt. Der Central Park ist die Spielwiese der Stadt - hier halten sich die New Yorker fit, üben sich in Selbstdarstellung oder geben sich beim Angeln der Illusion hin, die Megametropole um sie herum würde gar nicht existieren.

Acht Stationen, die Sie auf einer Radtour im 340 Hektar großen Central Park nicht verpassen sollten:

Dance Skaters: Der Central Park ist ein Ort für die große Show - zu beobachten bei den Auftritten der Dance Skaters (gleich neben der Naumburg Bandshell). Ob in knappen Shorts, mit Stirnband oder Cowboyhut: Jeder Fahrer hat seinen individuellen Kleidungs- und Tanzstil. Wer sich traut, darf mitfahren.

Das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir im Central Park in New York.

Beliebte Jogging-Strecke der New Yorker: eine Runde rund um das Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir.

The Carousel: Um den Park herum rotiert die hektische Neuzeit, doch am Karussell von 1871 (in der vierten Neuauflage) - zu finden neben dem heckscher Playground - ist die Zeit stehen geblieben.

Strawberry Fields: Musikinstrumente sind verboten, aber das Singen kann niemand den John-Lennon-Fans verbieten, die sich hier regelmäßig um das berühmte "Imagine"-Mosaik versammeln (auf Höhe der 72nd St.).

Naumburg Bandshell: Die Konzertmuschel von 1923 ist ein Geschenk des Bankiers und Musikliebhabers Elkan Naumburg an New York City. Immer wieder treffen sich hier Beatles-Fans am Jahrestag der Ermordung von John Lennon am 8. Dezember 1980. Heute werden auf der Bühne vor allem Werke junger Komponisten aufgeführt.

Bethesda Fountain: Springbrunnen von 1873, auf dem eine Engelsstatue thront. In den 1970er Jahren mit Graffiti verschandelt, sieht er nach der Restaurierung 1980 aus wie früher. In der Nähe, am "The Lake", kann man Ruderboote mieten.

Jacqueline Kennedy Onassis Reservoir:

Der Central Park in New York

Der Central Park, New Yorks grüne Insel: Von der 59. bis zur 110. Straße erstreckt sich der 340 Hektar große Stadtpark.

Der Central Park ist bevölkert von zahlreichen ehrgeizigen Erfolgsmenschen: Rund um das Wasserreservoir (zwischen 86th St. und 96th St.) sehen die Jogger so verbissen aus, als würden sie für den nächsten "Rocky" trainieren.

Lasker Ring and Pool: Eine kühle Verheißung ist der riesige Pool gleich neben dem Harlem Meer an heißen Sommertagen. Von November bis März verwandelt er sich in eine Eislaufbahn.

Harlem Meer: Angeln im Central Park? Ja, das geht. Allerdings muss der Fang in den Teich zurückgeworfen werden. Die Ausrüstung kann ausgeliehen werden.

Promotion