Indonesien

Indonesien Der Wandel Kuta Lomboks

Weißer Sand, blaues Meer, kaum Urlauber - hier auf Lombok lässt es sich aushalten

Nach einer Woche auf den Gili Inseln komme ich nach Lombok, um hier ebenfalls eine Woche zu verbringen. Die Gili Inseln sind schon lange nicht mehr das verlassene Paradies, sondern alles ist auf Tourismus ausgerichtet. Ich bin daher gespannt, was mich in Kuta erwarten wird. Kuta ist ein sehr überschaubarer Ort im Süden Lomboks, in dem es nur vier Straßen gibt. Was mir als erstes auffällt: Überall wird gebaut. Die Homestays bauen aus, neue Hotels schießen aus dem Boden und alles scheint im Umbruch zu sein. So wird es mir auch von den Einheimischen bestätigt. Viele Indonesier verkaufen ihr Land - und ein Resort nach dem anderen entsteht. Niemand will, dass Kuta über die Maßen weiter wächst, aber verkauft wird das Land dennoch.

Anzeige

Die Fischer vor Ort versuchen ihr Abendessen zu angeln
Anna Albrecht
Die Fischer vor Ort versuchen ihr Abendessen zu angeln
Ich bin froh, dass ich die Schönheit von Kuta und Umgebung noch in aller Ruhe genießen kann. Die Strände sind nahezu leer, einige Strandurlauber, aber vorwiegend sieht man Surfer, die aufgrund der guten Surfbedingungen nach Kuta kommen. Einheimische verkaufen Kokosnüsse, Ananas, Sarongs oder Armbänder. Manchmal setzen sie sich auch einfach nur zu mir, um sich zu unterhalten. Wollen wissen, woher ich komme und wie ich heiße - dann erzählen sie von sich, woher sie kommen, und was sie machen. Gerne erzählen sie alles über ihre Dörfer, die Herstellung von Sarongs und die Früchte der umliegenden Bäume. Auch die Kinder sind nicht scheu. Nachdem sie im Wasser gespielt haben, gehen sie zu uns Touristen und setzen sich für ein paar Minuten dazu und üben Englisch.

Am Abend trifft man sich in einer Bar. Jeden Abend spielt in einer anderen Bar eine Live-Band, und schnell erkennt man sowohl unter den Touristen als auch Einheimischen bekannte Gesichter wieder. Noch verbringen Touristen und Einheimische entspannt Zeit miteinander. Ich hoffe sehr, dass dies bestehen bleibt, auch wenn Kuta in den nächsten Jahren weiter wachsen wird. Denn ich habe Kuta als schönen, freundlichen und persönlichen Ort erleben dürfen.

Promotion
Autor
Anna Albrecht