Gardasee

Reisebudget Kostenlose Ausflüge am Gardasee

Kostenlose Ausflugtipps Torbole

Fünf Ausflugsziele am Gardasee und das ganz kostenlos? Klingt unmöglich, ist es aber nicht. Die Region um den Gardasee und der Gardasee selbst stehen für Vielfalt: faszinierend und unterhaltsam, wunderschön und entspannend - und das muss nicht teuer sein. Die Wanderung entlang eines Panoramaweges oder der Besuch einer der vielen Burgen sind lohnenswerte Ausflüge, die den Geldbeutel schonen und den Urlaub vielseitig gestalten. Wir verraten Ihnen, welche Ausflüge kostengünstig oder sogar kostenlos sind. 

Anzeige

Kostenlose Ausflüge am Gardasee

1. Wandern auf dem Panoramaweg

2. Eine besondere Terrasse zum Schaudern

3. Burgbesuch

4. Weinmuseum

5. Kürzester Fluss des Landes

PANORAMAWEG „SENTIERO BUSATTE TEMPESTA“

Gardasee Norden
Der Panoramaweg „Sentiero Busatte Tempesta“ ist ein Wanderweg am Ostufer des nördlichen Gardasees und führt von Busatte, in der Nähe des Örtchens Torbole, nach Tempesta. Erleben Sie die einzigartige, landschaftliche Schönheit und genießen Sie den fantastischen Blick auf den Gardasee. Am Rand des Weges informieren italienisch- und englischsprachige Schilder über Flora und Fauna sowie über verschiedene Aussichtspunkte in Riva del Garda und Torbole. Der Weg ist in knapp drei Stunden geschafft und für die ganze Familie geeignet. Von Rival del Garda oder Malcesine gelangen Sie ganz einfach mit dem Bus oder dem Passagierschiff zurück zum Startpunkt der Wanderung in Torbole. 

Anfahrt zum Wanderweg: Via delle Busatte, 38069 Nago-torbole TN

SCHAUDERTERRASSE „TERREZZA DEL BRIVIDO“

Ein kostenloses Ausflugziel für alle abenteuerlustigen und schwindelfreien Reisenden unter Ihnen: Die „Terrezza del Brivido“ macht ihrem Namen alle Ehre. Im kleinen Örtchen Pieve di Tremosine am Westufer des Gardasees lehrt die Restaurantterrasse des "Hotel Paradiso" seinen Gästen das Schaudern. Dank des ein paar Meter weit über den Abgrund hinausragenden Vorsprungs, kann man nahezu senkrecht nach unten auf den See und die Gardesanastraße blicken. Ein Gefühl, als schwebten Sie direkt über dem kristallklaren Wasser. Nicht nur das, auch der Blick auf das gegenüberliegende Malcesine und den über 2200 Meter hohen Monte Baldo wird Sie faszinieren. 

Details zum Hotel: Viale Europa, 19, 25010 Tremosine BS

BURG „PADENGHE SUL GARDA“

Die Stadt Padenghe sul Garda wurde in früheren Zeiten aufgrund ihres fruchtbaren Bodens lange stark umkämpft. Um sie zu schützen, wurde die auf einer Anhöhe liegende Burg gebaut. Die im 10. Jahrhundert errichtete Festungsanlage ist für Besucher zugänglich und der zugehörige Turm kann bestiegen werden. Wandeln Sie heute auf den Spuren des damals entbrannten Machtkampfes um den fruchtbaren Boden und genießen Sie eine herrliche Aussicht auf die Landschaft und den südlichen Teil des Gardasees – ganz bis zur Halbinsel von Sirmione.

WEINMUSEUM DER WEINKELLEREI „CANTINA FRATELLI ZENI“

Die prachtvolle Isola del Garda
Vom Weinanbau über die Weinernte bis zur Flaschenabfüllung: Begeben Sie sich auf eine Reise durch die Geschichte des Weins. Möglich macht es die Familie Zeni. Auf ihrem Weingut "Cantina Fratelli Zeni" in Costabella, auf einem Hügel über dem Dorf Bardolino lädt sie in das im Jahre 1991 gebaute und in ein Museum umgebaute Haupthaus ein. Dort wird Ihnen ein Einblick in die einzelnen Aspekte der Produktionskette gewährt. Neue und alte Werkzeuge, Beispiele verschiedener Pfropfmethoden und Reberziehungssysteme erzählen von der Evolution und der Entwicklung der Weinherstellung. Der Eintritt ins Museum ist für Einzelpersonen ohne Führung frei. Und für die Daheimgebliebenen? Nehmen Sie doch eine Flasche des leckeren Rotweins mit nach Hause. 

Details: Via Costabella, 9, 37011 Bardolino VR,  Tel. (+39) 045 721 0022, www.zeni.it/de

DER KÜRZESTE FLUSS ITALIENS

Mit nur 175 Metern ist der Fluss Aril, auch „Ri“ genannt, der kürzeste Fluss Italiens. Insgesamt drei Brücken überziehen den Fluss und einen kleinen Wasserfall können Sie ebenfalls bestaunen. Der Zufluss des Gardasees fließt mitten durch das kleine Cassone, einem typisch italienischen Örtchen, das zur Gemeinde Malcesine gehört. Ein Spaziergang durch das Zentrum von Cassone bietet Ihnen nicht nur die einmalige Gelegenheit diese italienische Besonderheit zu bewundern, sondern auch die Möglichkeit, die Promenade anzuschauen, von der Gustav Klimt – einer der bekanntesten Künstler des Wiener Jugendstils – inspiriert wurde.

Promotion
Autor
Carina Rodekohr