England

England Im Nebel erwachen Legenden

Dartmoor National Park, England
   
3 von 3

Im Nebel erwachen Legenden

Westminster Abbey ist die Kirche der Royals: hier werden sie gekrönt, verheiratet und letztlich zu Grabe getragen. Die Westfront der Abtei entstand 1745 ...

Hier finden Sie unsere Reisetipps für England

Anzeige

Spätestens wenn Nebel aus den Sumpftümpeln über die Felder kriecht, ist es Zeit für die ganz dunklen Geschichten. Über die Geister von vorchristlichen Ritualopfern, die in bestimmten Nächten immer wieder an den Ort ihres Todes zurückkehren. Über die „Haarigen Hände“, die nachts Autofahrern ins Lenkrad greifen und sie in den Abgrund steuern. Auch entflohene Sträflinge werden immer wieder gern genommen. Denn ziemlich in der Mitte des Moors steht in Princetown das berüchtigte Dartmoor Prison. Erbaut für Gefangene aus den Napoleonischen Kriegen und heute noch in Betrieb für all jene, die schon der Anblick des kargen Moors von jedem Fluchtgedanken abbringen soll. Viele Menschen kommen extra zum Gruseln nach Dartmoor. Sie lieben Geschichten wie die des Ausbrechers Frank „die Axt“ Mitchell, der nicht so hieß, weil er seiner Oma gern das Feuerholz sauber aufspaltete. Weil’s sie dabei so schön schaudert, fahren viele extra zum Gefängnis. Langsam genug, um einen Blick auf den Klotz zu werfen, aber schnell genug, damit das Böse sie nicht einholt. Einmal fahre ich in einem öffentlichen Bus vorbei. So beliebt ist das Gefängnis als Sehenswürdigkeit, dass der Fahrer sich zu mir umdreht und sagt, dass ich dort jetzt Dartmoor Prison sehen könnte. Wenn es nicht zu neblig wäre.

Bei Bowerman’s Nose, einer Granitformation, die der Legende nach entstand, als Hexen einen Jäger namens Bowerman samt seinen Hunden zu Stein werden ließen, laufen für mich die Menschen im Moor und all ihre Geschichten zusammen. Dort finde ich Julies Letterbox. Letterboxing ist großer Sport in Dartmoor und geht so: In eine Schachtel kommt ein Notizbuch und ein individuell gestalteter Stempel. Diese Box versteckt man irgendwo im Moor. Wer sie findet, schreibt etwas in das Buch und versteckt die Box erneut – für den nächsten Finder.

Menschen aus der Vorzeit

… MIR WAR, ALS HÖRTE ICH MENSCHEN AUS DER VORZEIT MURMELN …

Dartmoor, Devon, England

Dartmoor, Devon, England

Es soll Hunderte dieser Boxen im Moor geben. Gefunden habe ich nur Julies. Ich sitze auf einem Stein, im schmalen Streifen des letzten Lichts zeichnen sich die Konturen all dieser „tors“ ab, ein paar Hundert Meter südlich liegt der Hound Tor mit meiner alten Siedlung, noch etwas weiter meine Burg, der Haytor Rock.

Der Schrift nach muss Julie etwa 13 Jahre alt sein. Ihr Buch ist fast voll. Manche der Box-Finder haben nur Namen und Datum notiert. Andere schrieben auf, was sie bewegte. „Ich lehnte an dem Menhir von Merrivale, und als ich die Augen schloss, war mir, als hörte ich Menschen aus der Vorzeit murmeln“, notierte eine Amerikanerin. Einer denkt bei Wistman’s Wood an einen verwunschenen Feenwald. „Liebe Julie, mein Dartmoor passt nicht in dein Buch“, hat einer der letzten Besucher geschrieben. „Mein Dartmoor ist zu bunt und düster, zu groß und zu verwinkelt, zu fröhlich und zu gruselig für ein paar Seiten.“

3 von 3
Promotion
Autor
Vital