München

Städtetrip Die besten Geheimtipps für München

Nach wie vor ist München als Urlaubsziel beliebt - die Isar taugt nicht nur gestressten Städtern als Naherholungsziel. Die Nähe ...

München
Bayerns Hauptstadt München gehört wohl zu den vielfältigsten Städten Deutschlands. Mit ihrer beeindruckenden Kultur, exquisiten Kulinarik, landschaftlichen Lage und dem größten Volksfest der Welt - dem Oktoberfest -  ist die Stadt ein echtes Juwel. Wer einen Kurz- oder Städtetrip nach München plant, möchte meist in geringer Zeit so viel wie möglich mitnehmen - verständlich! Also, keine Zeit verlieren: Wir zeigen Ihnen richtige Geheimtipps in München. Vom besten Café und Restaurant über den coolsten Biergarten bis hin zum schönsten Hotel: Mit der Unterstützung von Moderatorin Verena Kerth machen wir uns auf, die schönsten Ecken der bayerischen Stadt zu entdecken. 

München-Geheimtipps im Überblick

Olympia Alm 

Angefangen hat alles mit einem kleinen Kiosk, der die Bauarbeiter für die Olympischen Spiele 1972 mit einer deftigen Brotzeit versorgen sollte. Der attraktive Platz mit Blick über die Stadt sprach sich jedoch schnell herum und so kam es, dass aus dem einst kleinen Kiosk der höchste Biergarten Münchens wurde. Als wenn das nicht schon genügen würde, haben Sie hier außerdem die Möglichkeit, Bayerns berühmteste Spezialitäten zu genießen oder den 564 Meter hohen Aufstieg mit einem kühlen Bier zu beschließen. Neben Wiesn-Partys, finden in der Olympia Alm regelmäßig Sommerfeste oder andere Tanz-Veranstaltungen statt.

Kleiner Tipp: Von hier aus haben Sie auch die Chance, kostenlos den Konzerten im Olympia-Park zu lauschen. Reservierungen unter Tel: +4989/ 300 99 24.

Tram Sightseeing mit Linie 19

München Tram

Die Tramlinie 19

Mit durchschnittlichen 46 Sommertagen zählt München zu dem oberen Viertel deutscher Städte gemessen an deren Sonnenstunden. Allerdings kann es auch hier hier mal einen verregneten Tag geben, der in Ihren Urlaub fällt. Die Tram Linie 19 ist dann ein echter Geheimtipp: ab der Haltestelle Hauptbahnhof in der Innenstadt fährt sie an allen wichtigen Sehenswürdigkeiten vorbei und sollte spätestens dann bestiegen werden:

Hauptbahnhof bis Max-Weber-Platz: Hier sehen Sie neben dem opulenten Justizpalast, das Tor zum Alten Botanischen Garten und dem Promenadenplatz, auch das Nationaltheater Münchens. Der Marienplatz und der Odeonsplatz sind in unmittelbarer Nähe und von der Tram aus in wenigen Schritten erreichbar. Falls Sie sich hier entscheiden auszusteigen, wartet eine Vielzahl an Shoppingmöglichkeiten auf Sie. 

Vom Max-Weber-Platz bis zum Ostbahnhof: Was Sie jetzt sehen ist die wohl nobelste Straße Münchens: Die Maximilianstraße. Hier liegt das Maximilaneum, in dem der Bayerische Landtag sitzt. Danach folgt eine Brücke, bei der Sie einen herrlichen Ausblick auf die Isar haben. An der Haltestelle Wörthstraße können Sie aussteigen, um dann ins belebte Stadtviertel Haidhausen zu gelangen.

Müller'sches Volksbad 

München Volksbad

Müller'sches Volksbad

Direkt gegenüber des Deutschen Museums in der Rosenheimer Straße 1 lauert ein echter München-Insidertipp: das älteste öffentliche Hallenbad Münchens, welches dank aufwändigen Sanierungsarbeiten bis heute detailgetreu erhalten werden konnte, bietet Ihnen die Möglichkeit im stilvollen und nostalgischem Ambiente ein paar Bahnen zu ziehen. Die beiden Becken des Schwimmbads unterscheiden sich von Ihrer Temperatur: das frühere Damenbecken misst eine Wassertemperatur von etwa 30 Grad Celsius, das ehemalige Herrenbecken etwa 27 Grad Celsius. Außerdem verfügt das Hallenbad über eine finnische Sauna mit Farblichteffekten und wechselnden Aufgüssen, als auch ein Dampfbad mit Kaskadenbrunnen. Nach einem aufregendem Städtetrip eine besonders erholsame Unternehmung. Weitere Informationen sowie die Öffnungszeiten lesen Sie hier. 

Dichtergarten

München Finanzgarten

Der Hofgarten in München

Obwohl dieser zwei Hektar große Garten umringt von prominenten Sightseeing Punkten wie beispielsweise dem Hofgarten (siehe Bild) oder dem Englischen Garten ist, kennen ihn mitunter selbst Einheimische nicht. Im sogenannten Dichtergarten oder auch Finanzgarten werden vordergründig den Bewohnern Münchens gedacht, die sich einen Rang und Namen in der Kunst- und Literaturszene etablieren konnten. So können Sie hier Statuen von Heinrich Heine, Frederic Chopin und Fjodor Iwanowitsch Tjuttschew in naturbelassener und zum Teil hügeliger Landschaft bewundern. Der besonders ruhige und weniger überlaufene Park ist besonders im Sommer ein beliebtes schattiges Plätzchen unter Insidern. 

Paläontologisches Museum 

Wer Lust auf eine kleine Zeitreise hat, sollte auf jeden Fall dem Paläontologischen Museum in der Richard-Wagner-Straße, in der Nähe des Münchener Königsplatz einen Besuch abstatten. Was Sie hier zu sehen bekommen, ist im wahrsten Sinne des Wortes gigantisch: das Skelett eines Mammuts, eines Säbelzahntigers und eines Riesenhirschs versetzen Sie augenblicklich zurück in die unbekannte Welt der Steinzeit. Ein weiteres Highlight ist das Münchner Exemplar des Urvogels Archaeopteryx. Der Eintritt ist frei, weitere Informationen zur Ausstellung sowie den Öffnungszeiten finden Sie hier

Heilig-Kreuz-Kirche (Fröttmaning) 

Beim bayerischen Stadtteil Fröttmaning denken die meisten an das Fußballstadion oder die Erlebniswelt des FC Bayern Münchens. Dass dort umringt von einer Autobahn A9, der Mülldeponie, dem Stadion und einer Vielzahl an Grünflachen der älteste erhaltene Kirchenbau Münchens liegt, weiß so gut wie niemand. Die Kirche aus dem 9. Jahrhundert versprüht einen besonderen Flair und bildet einen einmaligen Kontrast zu ihrem Umfeld und ist als letztes Andenken der ehemaligen Siedlung Fröttmaning zu verstehen, die aufgrund diverser Baumaßnahmen umgelegt wurde.  Mit dem Auto ist die Kirche über den Kurt-Landauer-Weg erreichbar. 

Theatinerstraße 

Die wohl eleganteste Verbindung des Odeonsplatz zum Marienplatz. Laut Verena Kerth findet frau alles für jede Gelegenheit. Besonders empfehlen kann das Münchner It-Girl den Laden "Irina Scarpe Vestiti" in der Theatinerstraße 35. Aber auch zur Oktoberfestzeit hat sie einen Shopping-Favoriten: "Wenn es um das Thema Dirndl geht, kann ich Lola Paltinger wärmstens empfehlen! Ich trage ihre Tracht seit über 10 Jahren." Die Dirndl sind online auf HSE24.de erhältlich, als aber auch in ihrem Store in München in der Müllerstraße 7.

Alfons Schuhbeck Restaurant

Ein kulinarischer Insider Tipp von Verena Kerth für alle, die bayerische Küche von ihrer besten Seite erleben möchten: Schuhbecks in den Südtiroler Stuben. Nicht umsonst hält der Münchner Sternekoch seit über 30 Jahren einen Stern im Guide Michelin. Vom bayerischem Backhendl, Tatar vom Weiderind über Tafelspitzsülze bis hin zu geschmorten Spanferkelbäckchen ist von einer bayerischen Haute Cuisine alles vertreten. Ein Drei-Gänge-Menü gibt es für 78 Euro. Weitere Infos und Öffnungszeiten finden Sie hier: www.schuhbeck.de/gastronomie/suedtiroler-stuben/.

Insider-Tipp Wiesn

Oktoberfest Lebkuchen

Das Lebkuchen-Herz - ein "Muss" auf der Wiesn

Wenn man die München Expertin Verena Kerth nach ihrem Lieblings-Festzelt fragt, gibt es für sie eigentlich nur das "Käfer Zelt". Und was macht die Moderatorin sonst noch so, wenn sie auf dem Oktoberfest in München ist? "Ich fahre jedes Jahr ausschließlich die "Wilde Maus" - jedes andere Fahrgeschäft macht mir Angst. Im Schießen bin ich allerdings gut und natürlich muss auch ein Wiesnherz jedes Jahr sein. Das gehört einfach dazu."

24 h in München? Tipps von Verena Kerth

Einen Frühschoppen in dem Café von Alfons Schuhbeck, danach einmal die Maximilianstrasse runterlaufen. Ein kleiner Stop an der Residenz und sich beim streicheln der Löwen Schnäuzchen etwas wünschen. Ein Spaziergang durch den Englischen Garten, Drinks im Hard Rock Café gegen Abend und eine Trüffelpizza im Hugos. Danach sollte man sich natürlich das P1 zumindest einmal angeschaut haben.

Promotion
Autor
Jessica Kuch