Aachen

Heiße Quellen, hochwertiger Pferdesport und leckere Printen: Aachen besticht mit einem ganz besonderem Charme - nicht ohne Grund ließ sich Karl der Große hier nieder. Und die westlichste Stadt Deutschlands, gelegen am Dreiländereck, lockt nicht nur zu ihrem berühmten Weihnachtsmarkt am Dom und Rathaus Besucher an.
Aachen
Eine Wallfahrtsstätte des Pferdesports

Einmal in Aachen starten, das ist der Traum eines jeden Reiters, Züchters oder Fans. Dabei sein, wenn 500 Pferde, 300 Reiter und 350.000 Zuschauer eine Stadt in Atem halten.

Ildikó von Kürthy
"Printen habe ich leider nie gemocht"

"Mondscheintarif", "Freizeichen" und "Schwerelos" - so heißen die Bestseller der Autorin Ildikó von Kürthy. Nach 20 Jahren in Hamburg nennt die zweifache Mutter Aachen immer noch "meine Heimat".

Frankenberger Viertel
Aachens lebendigster Stadtteil

Bunt, anders, grundsympathisch: Das Frankenberger Viertel ist Aachens lebendigster Stadtteil. 5000 Bewohner fühlen sich hier pudelwohl, und wer erst einmal hier gelandet ist, der will auch nicht mehr weg.

Promotion
Aachen
Die Zukunft eines Leuchtturms

Jedes Jahr Bestnoten. Die Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule in Aachen ist eine der neun deutschen Exzellenzuniversitäten - und wird weltweit geschätzt. Doch die Anerkennung reicht den klugen Ingenieursköpfen längst nicht mehr.

Aachen
Ludwigs Lust auf Kunst

Alles begann in der Kaiserstadt. Hier begründeten die Kunsthistoriker und Schokoladenfabrikanten Irene und Peter Ludwig ihr Kunstimperium: Das "Ludwig Forum" verankert die Moderne in Aachen.

Aachen
Schätze von ganz unten

Was war vor Karl? Diese Frage beschäftigt immer mehr Aachener, seit ein Stadtarchäologe ihren Boden durchforscht. Erste Erkenntnis: Aquae granni war eine veritable römische Stadt.

Anzeige

[vorherige Seite] 1 2